2017: Der Ring des Nibelungen

2017: Der Ring des Nibelungen

 

2017

Parodie, Komödie, Trash!

Regie: Erik Biegel

Da kriegen die Rheintöchter doch glatt ihr Gold geklaut!
Ein Ring, der alle Macht der Welt verspricht, wird daraus „geschwossen“ – pardon: geschweißt – und schon ist das Chaos perfekt.
Göttervater Wotan, Herr über Walhall und Erzeuger der Walküren, will Klärung.
Doch da hat er die Rechnung ohne Alberich & Co. gemacht.
Hinzu kommt noch die Love-Story von Siegfried und Brünnhilde – und keiner blickt mehr durch.
Am Schluß dämmerts dann den Göttern: Alles ist vergänglich.
Sie wollten schon immer mal Richard Wagners Ring sehen?
Sie haben aber keine Zeit – vielleicht auch keinen Nerv – für vier Abende in der Oper?
Sie wollen weniger Pathos, dafür freche Dialoge, jedoch nicht auf Kosten klassischer Elemente?
Mit Parodie und Hintersinn, Musik und Comedy bietet sich Ihnen hier die Gelegenheit:
Willkommen in „Wagners Ring des Nibelungen an einem Abend“, leicht gekürzt.

 

Mit:
Gerd Conrad, Monika Hub, Christiane Hartmann, Marion Rader, Kora Kliesch, Claudia Renner, Astrid Zängler, Percy Millard, Jan-Paul Nachtwey, Thomas Stadtfeld

 

Fotos der Premiere (29.04.2017)

One thought on “2017: Der Ring des Nibelungen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.